Zwei Shootings auf dem Weg zum Sportlerfotograf

MichaelPaul Fotografie Leave a Comment

Energievampire - Wie Menschen das Leben schwer machen können
Ich glaube an "Gutes Karma"

Teile diesen Beitrag

Der Blog musste in letzter Zeit etwas warten, da ich einigen neuen Wegen gefolgt bin und diese sehr wichtig sind für die Entwicklung als Fotograf. In der Zwischenzeit lief der Youtube Kanal weiter (jeden Montag ein neues Video).

Wie gehe ich neue Wege?

Mein Vorsatz ist es als Fotograf für Sportler bekannt zu werden. Doch wie soll man damit anfangen, wenn man selbst keine Sportler kennt, außer die Kollegen seines eigenen Vereins? Ich bin so vorgegangen:

Google befragen nach „Sportler Stuttgart“ (Stuttgart als meine Region) und nun Ergebnisse sichten. Die Namen, die ich finde suche ich danach auf Facebook und Instagram um zu checken wie hoch deren Reichweite ist. Meine Shootings biete ich kostenfrei an, da die Bezahlung anhand der Reichweite stattfindet. Ohne aussagekräftige Bilder keine Aufträge und ohne Netzwerk keine Kontakte. Auf diese Weise bekomme ich Bilder, Kontakte und ein Netzwerk. Die Aufträge kommen danach.

Mein erstes Shooting

… hatte ich mit Florian Lickteig, Hürdenläufer und Mitarbeiter bei Adidas. Welch glückliche Fügung! Gefunden habe ich ihn durch einen Artikel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Spitzensportler fangen ihr Studium an). Daraufhin schrieb ich ihn einfach an und er organisierte direkt einen Termin auf dem Adidas Sportplatz. Trotz technischer Schwierigkeiten und Schneeregen bei 3°C arbeiteten wir 1,5 Stunden zusammen und haben tolle Ergebnisse geschaffen:

Florian Lickteig Hürdenlauf by Michael Paul

Florian Lickteig Hürdenlauf by Michael Paul

Florian Lickteig Hürdenlauf by Michael Paul

Florian Lickteig Hürdenlauf by Michael Paul

Florian Lickteig Hürdenlauf sechs

Florian Lickteig Hürdenlauf by Michael Paul

Das Zweite folgt zugleich

Das erste Shooting wäre geschafft, aber wie wird daraus jetzt ein Netzwerk, bzw. wie vergrößert man das? Durch Aufmerksamkeit wird diese Frage fast schon überflüssig. Ich sah mir einfach die Likes der Bilder an.

Nachdem die Bilder von Florian auf Facebook und Instagram hochgeladen waren verfolgte ich die Likes auf zwei Kriterien: Kommt die Person aus Stuttgart und Umgebung und macht sie erfolgreich Sport? So kam ich auf (den aktuell verletzten) Michael Nager. Ein 100 Meter Sprinter, der in Stuttgart trainiert. Auch diesmal war nicht alles perfekt, wie gesagt war Michael verletzt und somit in den Bewegungen etwas eingeschränkt, außerdem war es wieder einmal sehr kalt. Die Ergebnisse lassen sich aber natürlich wieder sehen!

Michael Nager Sprint by Michael Paul

Michael Nager Sprint by Michael Paul

Michael Nager Sprint by Michael Paul

Michael Nager Sprint by Michael Paul

Michael Nager Sprint by Michael Paul

Michael Nager Sprint by Michael Paul

Ich freue mich total diesen Schritt gegangen zu sein. Im nächsten Post schreibe ich über weitere Shootings und wie ich mich und die Sportler darauf vorbereite.

Teile diesen Beitrag


Hier gehts zu weiteren Blogeinträgen:

Energievampire - Wie Menschen das Leben schwer machen können
Ich glaube an "Gutes Karma"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.