Du bist kein pures Individuum! – Der innere Kreis

MichaelPaul Motivation Leave a Comment

Akademgorodok - Stadtteil Nowosibirsk'
Der innere Kreis - meine Geschichte

Teile diesen Beitrag

Gewagte These!

„Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen Du Deine meiste Zeit verbringst.“
― Jim Rohn (amerikanischer Unternehmer, Autor und Motivationstrainer)

Wie kann es sein, dass so wenige Menschen reichen um einen zu Formen? Ich will heute mit Dir Deine Umgebung etwas erkunden und den Weg in eine andere Zukunft suchen. Mag abgedroschen klingen, aber erstmal lesen…

Du bist der Mittelwert deiner engsten Kontakte

Ob es tatsächlich Fünf, Vier oder Sechs sind sei dahin gestellt. Es geht um den inneren Kern Deiner Kontakte. Die Menschen mit denen Du die meiste Zeit verbringst spiegeln Dich wieder. Sei es Du passt Dich ihnen an, oder sie an Dich.

Kurze Aufgabe: Überlege mit wem Du die meiste Zeit verbringst (erstmal nicht mehr).

Der innere Kreis

Diese Menschen sind nun Dein innerer Kreis. Sie formen sich gegenseitig, bringen äußere Einflüsse in die Gruppe und schaffen eine gewisse Dynamik. Diese kann positiv oder auch negativ sein. Du allein entscheidest jedoch deren Wert. Es geht darum, was Dir wichtig ist. Möchtest Du erfolgreich sein? Möchtest Du etwas erleben? Willst Du ein schönes Familienleben? Willst Du Dich um andere kümmern? Alles Fragen, auf die nur Du die Antwort kennst.

Zweite Aufgabe: Überlege was Dir im Leben wichtig ist, oder sein soll.

Egal ob Familie oder Freunde

Jetzt weißt Du wer mit Dir Zeit verbringt und was Du möchtest. (Sofern Du bisher ehrlich zu Dir warst). Du kannst nun überlegen, ob die Menschen um Dich herum zu Deinen Wünschen passen oder nicht. Da kommen wir auch schon zur schwierigsten Angelegenheit: das Erkennen von negativen Einflüssen.

Oft lernt man Leute kennen und verbringt dann irgendwie immer mehr Zeit miteinander ohne sich dafür bewusst entschieden zu haben. Man wächst zusammen. Im Grunde auch innerhalb der Familie (damit meine ich nicht Eltern oder eigene Kinder). Aber nicht jeder hat engen Kontakt zu Tanten oder Cousins, dafür hat man sich irgendwann entschieden.

Nun ist nicht jeder so eingestellt wie Du. Weiter gar nicht schlimm. Aber um mit Deinen Wünschen voran zu kommen sind eventuell nicht alle geeignet. Der innere Kreis könnte ein Update vertragen. Einigen Leuten weniger Zeit einräumen, anderen mehr, neue kennenlernen.

Dritte Aufgabe: Überlege Dir, wer aktuell zu Dir passt, wer weniger.

Umgib Dich mit Förderern und Fordernden

Dein innerer Kreis sollte Dich gleichermaßen fördern und fordern. Einerseits Dir Zuspruch geben und Dir ein gutes Gefühl verschaffen auf Deinem persönlichen Weg. Andererseits Dich auch immer wieder anspornen nicht nachzulassen. Das kann ganz simpel das Rauchen sein.

Wenn Du aufhören möchtest zu rauchen, wie sinnvoll ist ein enger Freundeskreis von Kettenrauchern?

Eine einfache Überlegung mit einer enormen Wirkung. Und nochmal: ich spreche nicht davon sich den Personen komplett zu entziehen. Aber sie gehören nicht unbedingt in Deinen inneren Kreis. Sie sollten nicht den Großteil Deiner Zeit in Anspruch nehmen.

Möchtest Du etwas ändern?

Dann ist JETZT die Zeit dazu!

Warum ausgerechnet jetzt? Weil es keinen besseren Zeitpunkt gibt, als den aktuellen. Zukunft ist nicht Vorhersagbar, Vergangenheit nicht Änderbar.

Viel Erfolg auf dem Weg zu deinen Wünschen und Zielen!

Teile diesen Beitrag


Hier gehts zu weiteren Blogeinträgen:

Akademgorodok - Stadtteil Nowosibirsk'
Der innere Kreis - meine Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.