Lexar Sandisc Transcent Compact Flash Speicherkarten

Lexar Professional 16GB 120MB/s im Test

MichaelPaul Allgemein 0 Comments

Canon Selphy CP1200 - Thermo Fotodruck
Business Portraits in Stuttgart

Teile diesen Beitrag

Die Lexar Professional 16GB 120MB/s im Test hier im Blog.

Ich habe mir vor kurzem zwei neue Speicherkarten zugelegt. Beide von Lexar nachdem es bei Amazon ein ziemlich gutes Angebot für sie gibt/gab, je nachdem wann Du dies hier liest. (Hier der Amazon-Link: Lexar Professional 16GB 800x 120MB/s)*

Lexar, Sandisc und Transcend kurz vorgestellt

Ich bin nun kein Testlabor, aber ein wenig Standardisierung bekomme ich schon hin.
Meine zu testenden Karten sind grundverschieden:
1. Transcend 8GB 133x (20MB/s)
2. Sandisc 8GB 200x (30MB/s)
3. Lexar 16GB 800x (120MB/s)

Man könnte nun sagen, dass es ein ungleicher Kampf wird. Das ist auch so geplant um zu zeigen wieviel tatsächlich schnellere Karten im Alltag ausmachen.
Als Kamera dient meine schon etwas ältere Nikon D700 und als Kartenlesegerät ein HAMA USB2.0 1000&1 Kartenleser. Daher ist es also auch kein hochgezüchteter Test mit High-End Equipment, sondern eher was alltägliches.

Testergebnisse in der Kamera

Um Chancengleichheit herzustellen habe ich ein komplett neutrales, fast weißes Motiv fotografiert (ohne auf die Einstellungen zu achten, außer der Verschlusszeit):

Lexar Professional 16GB im Test Testbild

Geschossen wurde im Burst Mode, jeweils ein Stack von 16 Bildern. Das Ganze drei Mal. Jedes RAW Bild hat 24,8MB. Gemessen wurde die Zeit vom ersten Auslösen bis das Lämpchen „CF“ an der Kamera erloschen ist, also die Übertragung fertig. Folgende Ergebnisse:

Speicherkarte 1.Lauf 2.Lauf 3.Lauf
Transcend 8GB 133x 1:04 1:05 1:04
Sandisc 8GB 200x 0:38 0:38 0:38
Lexar 16GB 800x 0:37 0:38 0:39

Jede Karte wurde direkt vor dem Test formatiert. Das zeigt schonmal sehr schön, welchen Einfluss neue Karten auf die Kamera haben. Die Karte muss eben nur so schnell sein, wie die Kamera auch verarbeitet. Ich gehe davon aus, dass eine D810 deutlich mehr Unterschiede zeigt. BITTE IN DIE KOMMENTARE, wer Erfahrung damit hat.

Testergebnisse am Rechner

Diese 48 Bilder nun auf den Rechner zu überspielen war die nächste Aufgabe. Es geht um eine Gesamtgröße von 1,19GB an Daten. Zu bedenken ist: USB2.0 hat eine optimale Datenrate von 60MB/s. Ein Test mit USB3.0 würde demnach bei der Lexar Karte mehr Sinn machen, aber hier geht es ums rein praktische/alltägliche.

Die drei Testläufe gingen identisch aus, daher nur eine Zeit pro Karte:

Speicherkarte Ergebnis
Transcend 8GB 133x 0:55
Sandisc 8GB 200x 0:45
Lexar 16GB 800x 0:38

Fazit

Wer sich schon vor Jahren eine High-End Speicherkarte zugelegt hat, der kann sich darüber im Klaren sein, dass diese Karte noch lange nicht abzuschreiben ist. Die Preise für neue Speicherkarten erlauben es aber alte langsame Karten auszutauschen. Das bringt beim Fotografieren und Überspielen einen kleinen Vorteil.

Während dem Fotografieren leert sich der Pufferspeicher schneller und die Wartezeit am Rechner kann sich fast halbieren. Wenn man USB3.0 und die neuesten Kameras in Spiel bringt wird der Vorteil noch viel größer, denke man nur an die 36MP der D810…

Hast Du persönliche Erfahrungen mit neuen Speicherkarten gemacht? Berichte mir davon, ich liebe es Kommentare zu lesen!

*Über diesen Link entstehen keine zusätzlichen Kosten. Ein kleiner Teil des Betrags wird mir jedoch als Gutschrift verbucht. So kannst Du mich aktiv unterstützen. Danke dafür 🙂

Teile diesen Beitrag


Hier gehts zu weiteren Blogeinträgen:

Canon Selphy CP1200 - Thermo Fotodruck
Business Portraits in Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.